Eine Lupe die auf ein Haus gerichtet ist auf dem Boden liegen große Münzen und im Hintergrund stehen weitere Häuser

Wo starte ich meine Haussuche? Erste Schritte und Tipps.

Jeder von uns träumt von einem perfekten Zuhause, einem Ort, der unsere Persönlichkeit widerspiegelt und uns Geborgenheit bietet. Doch der Weg zu diesem idealen Rückzugsort ist häufig mit mehr Hürden gespickt, als man zunächst annehmen mag. Es sind nicht nur die offensichtlichen Fragen, die uns beschäftigen: "Wo möchte ich leben?", "Wie groß sollte mein neues Zuhause sein?" oder "Wo starte ich überhaupt meine Haussuche?". Es sind auch die tiefergehenden Überlegungen zu Lebensstil, Budget und langfristigen Zielen, die die Suche komplex machen können. Ein Haus oder eine Wohnung ist mehr als nur ein Dach über dem Kopf; es ist der Raum, in dem wir Leben gestalten, Erinnerungen schaffen und unsere Zukunft planen. Aber unabhängig, welche Fragen man sich rund um das perfekte Zuhause stellt: Man muss ein passendes Haus auch erst einmal finden. Und genau darum geht es in diesem Artikel.

  • Bei der Haussuche ist Selbstreflexion entscheidend: Was willst du wirklich in einem Haus und welche Kriterien sind dir wichtig?
  • Das Budget für die Haussuche sollte realistisch sein und alle Kosten, einschließlich Nebenkosten und Renovierungen, berücksichtigen.
  • Die Lage des Hauses, ob in der Stadt oder auf dem Land, beeinflusst den Alltag und die Lebensqualität.
  • Neben den gängigen Immobilienportalen gibt es auch Off-Market Immobilien, die nicht öffentlich gelistet sind.

Die Grundlage jeder Haussuche: Erkenne, was du wirklich willst

Selbstreflexion: Was suche ich wirklich in einem Haus?

Eine der wichtigsten Fragen bei der Haussuche stellt sich gleich zu Anfang: Was suche ich eigentlich? Diese Frage mag einfach klingen, doch sie ist eine der wichtigsten Fragen für deinen Erfolg bei der Suche nach deinem Haus. Denn egal wie du mit der Suche beginnst: Du wirst immer dein perfektes Haus anhand einiger Kriterien beschreiben müssen.

Bevor du dich auf die Suche nach potenziellen Objekten begibst, ist es also entscheidend, dir Zeit für diese Selbstreflexion zu nehmen. Welche Art von Zuhause passt zu deinem derzeitigen Lebensstil?

Möchtest du in der Nähe deiner Arbeit oder deiner Familie wohnen? Ist es dir wichtig, ein separates Arbeitszimmer zu haben, oder legst du Wert auf eine große Küche, in der du deiner Leidenschaft fürs Kochen nachgehen kannst? Und wie sieht es mit der Zukunft aus – planst du, deine Familie zu vergrößern oder erwartest du berufliche Veränderungen, die einen Umzug in eine andere Stadt erforderlich machen könnten?

Kriterien bei der Haussuche Teil 1: Das Haus

Egal ob Suchagenten bei den Immobilienportalen, Makler oder der Justhome Select Service: folgende Kriterien sind immer dabei.

  • Art der Immobilie:
    • Suchst du nur das alleinstehende Einfamilienhaus, oder kann es auch ein Doppelhaus bzw. ein Reihenhaus sein?
  • Anzahl an Zimmern:
    • Du solltest dir im klaren sein, wieviel Zimmer du mindestens benötigst. Typischerweise ist es mindestens ein Schlafzimmer und ein Wohnzimmer, d.h. mindestens 2 Zimmer. Küche, Bad, und ggf. ein Keller werden nicht mitgezählt.
    • Arbeitest du auch von zu Hause und hast du (oder willst du perspektivisch) Kinder, so kommen natürlich noch ein paar Zimmer hinzu.
    • Aus unserer Erfahrung: Das typische Angebot an Markt für Häuser ist am größten bei 4 bzw. 5 Zimmern. Suchst du mehr, musst du eventuell umbauen. Auch das geht.
  • Größe des Hauses:
    • Natürlich wird dich jeder auf deiner Suche fragen, wie groß deine Immobilie sein sollte. Die Größe wird typischerweise in Quadratmetern Wohnfläche ausgedrückt. Hier zählen alle Zimmer mit (auch Küche, Bad und Flur). Ebenfalls das (ausgebaute) Dachgeschoss je nach Deckenhöhe und Balkone bzw. Terrassen.
    • Als Faustregel kannst du rund 15-20 qm pro Zimmer planen. Rechne am Schluss noch einmal rund 10% für sonstige Flächen hinzu (Flure, etc.)
    • Bei einem 4 Zimmerhaus mit einer Küche und einem Bad kommst du so auf 100 qm als untere Grenze.

Setze dich mit einem Notizbuch hin und liste alles auf, was du dir von deinem zukünftigen Zuhause erhoffst. Sei so detailliert wie möglich. Diese Liste wird nicht nur als Leitfaden für deine Haussuche dienen, sondern dir auch dabei helfen, Kompromisse zu erkennen, die du bereit bist einzugehen.

In diesem Sinne ist die Frage "Was suche ich eigentlich?" mehr als nur eine einfache Überlegung. Sie ist der Ausgangspunkt für den Weg, zu deinem neuen Zuhause.

Kriterien bei der Haussuche Teil 2: Das Kaufbudget

Natürlich ist das richtige Budget für deine Haussuche ein zentrales Element auf dem Weg zu deinem Traumzuhause. Es bestimmt nicht nur, welche Immobilien für dich in Frage kommen, sondern schützt dich auch vor finanziellen Überraschungen und Enttäuschungen.

Es ist zwar verlockend, sich von luxuriösen Immobilienangeboten verführen zu lassen, doch ohne eine genaue Kenntnis deiner finanziellen Möglichkeiten kann die Suche schnell frustrierend werden. Es geht darum, einen realistischen Rahmen zu setzen, der nicht nur den Kaufpreis, sondern auch andere wichtige Faktoren wie Nebenkosten und mögliche Renovierungen berücksichtigt.

  • Kaufpreis
    • Gib im Suchagenten als Obergrenze deinen maximalen Kaufpreis ein
    • Beachte dabei, dass es sich um einen Preis ohne Nebenkosten wie Steuer und Makler handelt [Mehr zu Nebenkosten erfährst du hier]

Du bist dir unsicher, wieviel Kaufbudget du dir leisten kannst? Mit unserem Budgetrechner erhältst du einen ersten Anhaltspunkt über das Kaufbudget.

Justhome Budgetrechner

Berechne hier deine maximales Kaufbudget

%
%

So viel darf deine Immobilie kosten:0 €

Persönlichen Zinssatz ermitteln

Für eine detaillierte Aufschlüsselung, wie du dein Budget effektiv planen und festlegen kannst, empfehlen wir unseren ausführlichen Artikel zum Thema. [Faustformel Hauskredit] Dort findest du hilfreiche Tipps und Strategien, die dir den gesamten Prozess erleichtern werden.

Kriterien bei der Haussuche Teil 3: Die Lage des Hauses

Die Wahl des richtigen Standortes ist oft entscheidender als das Haus selbst. Ein perfektes Zuhause an einem ungeeigneten Ort erfüllt selten unsere Erwartungen. Der Standort beeinflusst den Alltag, das soziale Umfeld und die Lebensqualität. Es geht um mehr als nur Geographie; es geht um Lebensgefühl.

In allen Suchagenten wirst du deine Wunschlage beschreiben müssen.

  • Lage:
    • Üblicherweise eine Postleitzahl und der Umkreis in Kilometern

Stadtleben vs. Landleben: Wo soll deine Haussuche enden? 

Die Wahl zwischen dem Leben in der Stadt und dem Leben auf dem Land ist eine ganz Individuelle Entscheidung. Das Leben am Stadtrand bietet oft die Nähe zu kulturellen Angeboten, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und einem pulsierenden Nachtleben. Die Wege sind kurz, und es gibt oft eine bessere Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Für diejenigen, die die Dynamik und Vielfalt schätzen, kann das städtische Leben eine erfüllende Erfahrung sein. Aber das kommt oft mit einem Preis: höheren Lebenshaltungskosten, Lärm und Hektik.

Auf der anderen Seite bietet das Landleben Raum zum Atmen. Die Natur ist oft direkt vor der Haustür, und die Umgebung ist in der Regel ruhiger und weniger hektisch. Für viele Menschen bedeutet das Leben auf dem Land auch eine engere Gemeinschaft und eine tiefere Verbindung zur Natur. Aber das ländliche Leben kann auch seine Herausforderungen mit sich bringen, etwa längere Wege zur Arbeit oder zum Einkaufen und möglicherweise weniger Zugang zu kulturellen Angeboten.

Land und Stadt, haben ihre eigenen Vorzüge und Kompromisse. Am Ende geht es darum, einen Ort zu finden, an dem du dich wirklich zu Hause fühlst, unabhängig davon, ob das in der geschäftigen Innenstadt oder in der friedlichen Landschaft ist.

Infrastruktur: Wie gut ist die Anbindung deines neuen Zuhauses?

Wie bereits erwähnt, ist es wichtig, auch die Nähe zu verschiedensten Infrastruktureinrichtungen zu berücksichtigen.

Öffentliche Verkehrsmittel sind oft ein entscheidender Faktor, besonders wenn du in oder nähe einer Stadt wohnst und auf diese angewiesen bist, um zur Arbeit oder zu anderen Verpflichtungen zu gelangen. Eine gute Anbindung an Bus, Bahn oder Straßenbahnen kann deinen Alltag enorm erleichtern und ist ein Pluspunkt bei der Standortwahl.

Ebenso sind Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten von großer Bedeutung für Familien. Ein kurzer Schulweg oder die Möglichkeit, dass deine Kinder sicher zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule oder zum Kindergarten kommen können, ist für viele Eltern ein entscheidendes Kriterium.

Aber auch die Nähe zu Supermärkten, Ärzten, Apotheken und anderen Geschäften des täglichen Bedarfs sollte nicht unterschätzt werden. Niemand möchte nach einem langen Arbeitstag noch weite Wege zurücklegen müssen, um den Wocheneinkauf zu erledigen oder dringend benötigte Medikamente zu holen.

Und auch wenn es nicht täglich notwendig ist, sind Dinge wie Freizeitmöglichkeiten, Restaurants, Kinos, Theater und andere kulturelle Einrichtungen oft ein bedeutender Aspekt bei der Lebensqualität. Sie bereichern dein Leben und sorgen für Abwechslung.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Infrastruktur eines Standortes weit über die bloße Erreichbarkeit hinausgeht. Sie trägt maßgeblich zur Lebensqualität bei und sollte bei der Wahl des Standortes für dein neues Zuhause sorgfältig in Betracht gezogen werden.

Bei der Suche nach deinem Traumhaus solltest du auf die Nähe wichtiger Einrichtungen achten. Wie zum Beispiel:

  • Schulen und Kindergärten: Wenn du bereits Kinder hast oder planst, welche zu haben, ist die Nähe zu Bildungseinrichtungen oft entscheidend. Ein kurzer Schulweg bietet Sicherheit und spart Zeit im Alltag.
  • Nah- und Fernverkehr: Eine gute Anbindung an Bus, Bahn oder Straßenbahnen erleichtert dir den täglichen Pendelverkehr, sei es zur Arbeit, Universität oder anderen Verpflichtungen. Zudem ist eine schnelle Anbindung an Fernverkehrsstraßen oder Bahnhöfe vorteilhaft, wenn du regelmäßig längere Strecken zurücklegen muss.
  • Supermärkte, Apotheke und Ärzte: Die Nähe zu Geschäften des täglichen Bedarfs und medizinischen Einrichtungen ist essentiell. Es erleichtert deinen Alltag ungemein wenn du nach der Arbeit nicht noch weit fahren musst um Einzukaufen zu gehen oder den Arzt aufzusuchen.

Zukunftsperspektiven: Wie entwickelt sich dein neues Viertel?

Die Welt und Stadtteile verändern sich ständig. Einige Gebiete werden beliebter, andere weniger. Bevor du ein Haus kaufst, prüfe zukünftige Entwicklungspläne, Bauprojekte und wirtschaftliche Trends der Region. Eine positive Wirtschaftsentwicklung kann Immobilienpreise steigern, während Abschwünge sie senken können. Sprich mit Einheimischen und Experten, um Trends zu verstehen. Berücksichtige nicht nur die aktuelle Lage, sondern auch die zukünftige Entwicklung, um langfristig die beste Entscheidung für dich zu treffen.

Wo finde ich die Immobilien

Welche Immobilienportale sind wichtig?

Die Zeiten in denen Makler und Verkäufer ihre Angebote in den Tageszeitungen inserieren sind längst vorbei. Mittlerweile findet alles online statt. In Deutschland gibt es drei große Immobilienportale. Das größte ist Immobilienscout. Etwas kleiner, aber auch sehr relevant ist Immowelt, welches insbesondere im Südosten und im Norden (dort unter der Marke Immonet) stark ist. In den letzten Jahren ist auch Kleinanzeigen (ehemals Ebay Kleinanzeigen) immer relevanter geworden. Es lohnt sich also auch dort zu suchen.

Am Besten ist es, wenn man sich einen Suchagenten einrichtet. Diese Möglichkeiten bieten alle Portale. Das ist natürlich mühsam und man bekommt eine wahre Angebotsflut in den Posteingang.

Justhome Select bietet hier die Alternative. Mit der Hinterlegung des Suchprofils erhalten Sie regelmäßig Updates zu den neusten Immobilien auf allen Portalen. Das spart ihnen Zeit und nerven. Ganz einfach hier das Suchprofil hinterlegen.

Wichtig zu wissen: Viele Immobilien wechseln den Besitzer, ohne dass sie jemals auf den Portalen zu sehen sind. Das ist insbesondere bei nachgefragten Lagen oder Häusern der Fall. Die sogenannten “Off-Market Immobilien” findet man über andere Wege

Wie komme ich an “Off-Market” Immobilien?

Als “Off-Market” werden solche Immobilien bezeichnet, die nicht über die großen Portale vertrieben werden. Die meisten Immobilienmakler versuchen zunächst, die Immobilien über Ihre eigenen Interessentenlisten zu vertreiben. Das macht für die Makler Sinn, denn hier finden Sie meistens sehr gut qualifizierte Käufer, mit denen sie den Kauf schnell abwickeln können.

Es lohnt sich also, mit den Maklern Kontakt aufzunehmen und um Aufnahme in die Interessentenkartei zu bitten. Manche Makler werden dies gern machen - andere werden um eine Qualifizierung bitten, damit man nicht nach einem Mondobjekt sucht, welches man sich gar nicht leisten kann.

Justhome Select:                                                                                                                  Justhome Select bietet Zugang zu genau diesen Off-Market Immobilien. Mit einem Suchprofil erhalten Sie nicht nur die “On-Market” Immobilien, sondern auch die Off-Market Immobilien. Wir arbeiten mit vielen Immobilienmaklern zusammen und gehen für dich auf die Suche nach den Immobilien, die nicht auf den Portalen sind.

Fazit

Die Suche nach dem idealen Zuhause erfordert nicht nur eine gründliche Recherche, sondern auch eine tiefe innere Auseinandersetzung mit den eigenen Bedürfnissen und Wünschen. Vor allem sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Welche Art von Haus suche ich?
  • Wie viel kann ich mir leisten? Dabei sollte man realistisch bleiben und alle potenziellen Kosten - auch Nebenkosten und mögliche Renovierungen - berücksichtigen.
  • Welcher Standort passt zu mir? Dies betrifft nicht nur die Entscheidung zwischen Stadt und Land, sondern auch den spezifischen Stadtteil, die Infrastruktur und sogar zukünftige Entwicklungen der gewählten Gegend.

Und es macht Sinn, nicht nur auf den Immobilienportalen zu suchen, sondern auch ganz bewusst nach Off-Market Immobilien. Justhome Select bietet hier Zugang

Andere interessieren sich auch für: