Successful-negotiation.jpg

Kaufpreis verhandeln

20. Oktober 2022Eigenheimkauf

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich dafür entschlossen, dich zukünftig in deinen eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Wir geben dir gerne einen Plan an die Hand. Hier findest du Schritt für Schritt alle Punkte auf dem Weg in dein Eigenheim.

Die wichtigsten Punkte dieses Artikels

  • Grundsätzlich gibt die Marktlage dem Käufer momentan etwas mehr Spielraum als in den vergangenen Jahren
  • Erkundige dich beim Makler nach der Schmerzuntergrenze
  • Lege deine eigene Schmerzuntergrenze fest
  • Der steigende Gaspreis ist bei einer Immobilie mit Gasheizung ein guter Verhandlungspunkt.

Kann man den Kaufpreis verhandeln?

Grundsätzlich bietet sich in dem aktuellen Marktumfeld seit langer Zeit wieder die Chance für eine Verhandlung. Die Nachfrage nach Immobilien ist im Moment eingedämmt.

Auf der anderen Seite versuchen Verkäufer und Makler den Preis natürlich möglichst weit oben anzusetzen. Wer hier mutig ist, kann bares Geld sparen. Hier gibt es übrigens kein „Richtig“ oder „Falsch“, da jeder Verkäufer/Makler anders tickt.

Dennoch möchten wir dir einen Tipp geben, wie Profis Kaufpreise von Immobilien verhanden:

  1. Du gehst dazu auf den Makler/Verkäufer zu und bekundest dein Interesse. Da dir der Preis zu hoch ist, erkundigst du dich nach der Schmerzuntergrenze – also den aus Verkäufersicht niedrigsten Preis, zu dem er verkaufen würde. Diese Summe hat der Verkäufer dem Makler in der Regel bereits mitgeteilt.

Mit der Schmerzuntergrenze hast du die Ausgangssituation bereits zu deinen Gunsten genutzt.

  1. Nun kommt deine persönliche Schmerzgrenze in Spiel – also dein persönlicher Betrag, den du eigentlich nicht überschreiten möchtest. Indem du dem Makler/ den Verkäufern nochmals mitteilst, dass du die Immobilie sehr gerne haben möchtest, du aber einen gewissen Preis nicht überschreiten möchtest, kannst du den Verkäufer im besten Fall noch einen weiteren Schritt auf dich zu bewegen.

Da du mit der Schmerzuntergrenze die Basis bereits nach unten verschoben hast, kannst du dabei lediglich gewinnen.

Welche Argumente sind hilfreich bei der Verhandlung des Kaufpreises?

Gerade wenn die Immobilie eine Gasheizung besitzt, kannst du hier noch etwas mutiger sein, da du schließlich nicht weißt, wie hoch die Gaskosten noch steigen könnten. Wenn du damit z.B. weitere 5.000 € rausgehandelt bekommst, sind bei 280,- EUR Gasrechnung pro Monat bereits knapp 18 Monate deiner Kosten. Das klingt gut, oder? 😉 Rechne dir den Kaufpreis pro Quadratmeter aus. In vielen Exposés ist nur eine ungefähre Angabe der Wohnfläche hinterlegt. Wenn du dich dann auf z.B. 3.000 €/m² geeinigt hast und die amtliche Wohnflächenberechnung einen niedrigeren Wert zeigt, gibt es Verhandlungsspielraum. Die Bank hat die Immobilie niedriger bewertet? Dann sprich das offen an und bitte um eine Berücksichtigung.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei den Gesprächen. Wir sind natürlich für dich da, wenn du Fragen hast.


Andere interessieren sich auch für:

Checkliste: Kauf des Eigenheims

Welche Schritte gibt es beim Kauf eines Eigenheimes, bis du Eigentümer einer Immobilie geworden bist? So kaufen Profis ihre Immobilie. Lies mehr.

Lesezeit: 2 min.